Wildniswochenende

 

An  Wildniswochenenden leDSC00090ben wir als Gruppe  zusammen in unserem Wildniscamp und lernen Tips und Tricks zum Draußenleben. Im Rhythmus der Jahreszeiten widmen wir uns beispielsweise im Frühling mehr der Vogelsprache, im Herbst dem Ernten von Früchten und im Winter dem Spuren folgen.

 

 

 

 

 

 

Inhalte können u.a. sein:

Geschichtenerzählen, Musik, Spiel,Redekreise, Feuer machen mit/ohne Streichhölzer, Schalen und Löffel brennen / schnitzen, Bogenbau, essbare Wildpflanzen, Ernährung und primitive Kochmethoden, Nutzen von Pflanzen: Schnüre drehen, Korbflechten, Laubhüttenbau, Schneehöhlenbau und –leben, Wigwambau, Tierspuren, -gangarten, -energien, Eulenblick, Fuchsgang, Schleichen, Tarnen.....

 

Ablauf

Wir werden zusammen in einem Camp permanent im Wald leben. Dazu benötigt Ihr ein Zelt sowie wetterfeste Kleidung. Unser Bioessen bereiten wir zusammen am Feuer zu. Alles was wir sonst noch brauchen, gibt uns die Natur. In unserer gemeinsamen Zeit gibt es u.a. keine Dusche, keinen Computer, keine übliche Toilette und keinen Strom. Wir werden das Leben der Jäger und Sammler nachempfinden und in einem großen Familienverband zusammenleben. Wir werden Feuerholz sammeln, am offenen Feuer kochen, spielen, singen, essbare Pflanzen sammeln und erfahren, was wichtig sein kann im Zusammenleben einer Gruppe. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und verbunden mit der Natur sein.

 

Termine 2017

 03. Februar - 05. Februar (3 Tage)
in der Nähe von Greifswald, zwischen Anklam und Wolgast

 

Ausgleich

220 € plus 50 € Verpflegung (Bio), Kinder zwischen 4-12 Jahre bezahlen 50 %, Kinder bis 3 Jahre frei